Fehlerkultur als Erfolgsfaktor für Unternehmen mit zunehmender Digitalisierung

Karla K. schaut nervös auf die Uhr. In 10 Minuten soll das Live-Meeting mit ihrem Chef und ihren Kollegen starten, aber ihr Laptop ist mal wieder abgestürzt. Verzweifelt versucht sie, ihn wieder zu starten, aber er hängt sich immer wieder auf. Dabei ist es doch besonders wichtig, gerade in dieser Telefonkonferenz dabei zu sein. Immerhin geht es um ihr größtes Projekt, in dem gerade einiges schief läuft: Der Projekt-Ansprechpartner beim Kunden hat sich über Karla und ihre Kollegen beschwert, weil sie in der Projektplanung Fehler gemacht hätten. Dadurch würden zusätzliche Aufwände entstehen, die Zeit und Geld kosten. Nun hat Karla für diese Telefonkonferenz eine Präsentation vorbereitet, um die Details der Projektplanung konkret besprechen zu können. Ihr Stresspegel steigt....

Fallstudie Service-Center: Der Weg aus der „schlechte-Stimmung-Falle“

Es gibt Probleme in einem regionalen Service-Center einer Versicherung: Im Vergleich zu anderen Service-Centern im Konzern stimmen die Ergebnisse nicht. Die telefonische Erreichbarkeit wird vom Management als unbefriedigend eingeschätzt, die Bewertung der Servicequalität vonseiten der Kunden ist nur mittelmäßig, der Krankenstand ist sehr hoch, die Fluktuation ebenfalls dramatisch. Der Teamleiter bekommt regelmäßig bereits am Sonntagabend Bauchschmerzen. Er fürchtet, dass am Montag seine Einsatzplanung für die Woche aufgrund von neuen Krankmeldungen wieder über den Haufen geworfen wird.

von |17 März 2017|Krisenintervention, Organisationsentwicklung|
  • Arbeitsschutz

Erfahrungen mit Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung am Arbeitsplatz

In einigen Unternehmen ist sie bereits umgesetzt, andere stehen noch am Anfang. Für viele jedoch löst der Begriff »Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung« auch 3 Jahre nach der Festschreibung im Arbeitsschutzgesetz noch Fragezeichen, Stirnrunzeln oder Reaktionen wie „Was sollen wir noch alles tun?“ aus. Was bedeutet das Thema eigentlich?

von |8 September 2016|Organisationsentwicklung|

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung und gesunde Führung. Thema der BBGM Regionalgruppe am 15.3.2016

Die aktuelle Diskussion um die Umsetzung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung ist nach wie vor geprägt von Unsicherheit, Skepsis und einem Aufstöhnen unter dem Motto »was noch alles!« Diese Form des Risikomanagements kann jedoch die Arbeitswelt um Vieles leichter, produktiver und stressfreier gestalten. Ist die Bewertung effizient aufgesetzt, bewirkt sie viel mehr als nur die Erfüllung einer neuen Norm. Sie leistet die Verknüpfung von Maßnahmen zur

von |1 Februar 2016|Events, Organisationsentwicklung|

Gesundheitsförderung und Prävention [Präventionsgesetz – PrävG]

Der Bundestag hat heute in zweiter und dritter Lesung den Entwurf zum PrävG [Drucksache 18/4282] unter Einbindung der Beschlussempfehlungen des Ausschusses für Gesundheit [Drucksache 18/5261] [...]

von |19 Juni 2015|Organisationsentwicklung|